„ONE NOTE“ FÜR INSTRUMENTALPÄDAGOGEN

Aktualisiert: 20. Nov 2018


Ich kann das Programm One Note von Microsoft auch für Instrumentalpädagogen empfehlen. Nach einer längeren Suche nach einem Archivierungsprogramm für den Unterricht habe ich mich für One Note entschieden, da es folgende Möglichkeiten bietet:

Multimediale Dokumentation der Stunde: Audio-Recorder und Kamera sind integriert und Aufnahmen gelangen bequem an den richtigen Ort. Dies gelingt besonders komfortabel via Smartphone oder über den Laptop. Am Ende des Jahres kann mit wenig Aufwand ein chronologisches, digitales und multimediales Album der besten Momente des Unterrichtsjahres für Schüler und Eltern erstellen.Einfügen von Onlinevideos: Das Einfügen von Online Videos, wie z. B. Youtube Videos, ist möglich. Leider können lokale Videos nur durch einen Online Upload im Programm erscheinen. Trotzdem werden Videos direkt als Audio Spur konvertiert und erscheinen so trotzdem im One Note Dokument.Einfügen von PDFs: Noten können als PDF direkt eingefügt und archiviert werden.Einfügen von Auszügen aus Sibelius oder dem Web: Durch die Funktion „Grafik auswählen“ kann man auch kleinere Bereiche in Sibelius Scores markieren und durch copy and paste in das One Note Dokument einfügen. Die Clipper Funktion ermöglicht das Einfügen von allen Inhalten aus dem Web.Kommunikation / Synchronisation mit den Schülern, Kollegen und Eltern: Notizbücher können mit den jeweiligen Schülern, Kollegen oder Eltern geteilt werden. Dokumentierte Hausaufgaben, Erinnerungen durch Anhören der im Unterricht gemachten Aufnahmen, Abrufen von PDFs und vor allem eine „Handschrift“, die immer leserlich ist, erleichtern die Kommunikation zwischen Schülern, Lehrern und Kollegen. 5) Individuelle Sortierungs- und Ordnungsmöglichkeiten: Durch die Rubriken „Notizbuch“, „Ordner“ und „Unterordner“, lassen sich beliebig viele Ordnungssysteme individuell gestalten. Meine Ordnung lautet: Schulname = Name des Notizbuches; Ordner = ein Ordner pro Tag, an dem ich unterrichte; Unterordner = Namen der Schüler und Unterrichtszeit.Plattformübergreifend und kostenlos: Schüler und Lehrer können mit jedem Betriebssystem die App kostenlos installieren oder online im Browser darauf zugreifen. Einzige Hürde ist dabei die Errichtung eines Microsoft Kontos. Dies lässt sich SO umgehen.Lokale Backups: Das Programm speichert alle Änderungen zwar permanent, aber dies geschieht nur in der Cloud. Leider funktioniert die automatische Speicherung auf lokale Datenträger nur bei Windows. Mac User können trotzdem manuelle Backups erstellen, indem Sie bei One Note Online auf „Verwalten und löschen“ klicken und dann den Dokumente Ordner von One Drive downloaden, wo sich die One Note Dateien samt Anhängen, befinden.

Diese Form der Kommunikation ist sicher neu für viele Schüler und Eltern. Für jüngere Schüler scheint es mit eher nicht geeignet. Ich verwende es primär als Archivierungsprogramm, werde aber das Synchronisieren bald mit älteren Schülern ausprobieren. Spannend finde ich die neuen Möglichkeiten der multimedialen Pädagogik. Vor allem sehe ich aber eine organisatorische Vereinfachung dadurch, dass man alles übersichtlich an einem Ort ablegen kann. „So may there be a digital heaven?!;)“